Skip to main content Search

Bauplanung Plauen GmbH optimierter Datenaustausch in TGA und Hochbau mit Revit

Bau GIS & Infrastruktur

Interdisziplinarität, Effizienz und Leistungsstärke werden bei der Bauplanung Plauen GmbH großgeschrieben. Daher muss auch die Planungssoftware für ihre Projekte entsprechende Anforderungen erfüllen. In den Bereichen TGA und Hochbau hat das Unternehmen daher Autodesk Revit eingeführt, mit großem Erfolg.

 

Forderung

Eine durchgängige BIM-Lösung, die den Datenaustausch optimiert & die Zusammenarbeit verbessert.

Lösung

Einführung von Autodesk Revit für die Bereiche TGA & Hochbau.

Ergebnis

Vermeidung von Kollisionen, optimierter Datenaustausch im IFC-Format & optimierte Zusammenarbeit zwischen Planungsteams.

Über Bauplanung Plauen GmbH

Von Architektur und Hochbau über Tief- und Verkehrsbau bis hin zu Statik und Elektrotechnik – wer für seine Projekte interdisziplinäre Kompetenzen benötigt, der ist bei der Bauplanung Plauen GmbH in den besten Händen. Vom Hauptsitz in Plauen sowie der Niederlassung in Berlin aus setzt das Unternehmen mittlerweile Projekte in ganz Deutschland und dem Ausland um – zunehmend auch als Generalplaner.

Eine durchgängige Lösung für interdisziplinäre Teams

Da in den Bauvorhaben oftmals viele Gewerke und Teams eng zusammenarbeiten, benötigte die Bauplanung Plauen eine durchgängige Lösung, um Daten intern und mit externen Partnern möglichst verlustfrei austauschen zu können. Gleichzeitig spielte auch Building Information Modelling (BIM) eine zunehmend wichtige Rolle, insbesondere bei größeren Projekten. Im Jahr 2022 entschied sich das Planungsunternehmen daher dazu, die BIM-fähige Planungssoftware Autodesk Revit in den Bereichen TGA und Hochbau einzuführen, um den übergreifenden Bearbeitungsprozess zu optimieren. „Die Zielrichtung ist, dass unsere Planer alle gemeinsam in einem Modell arbeiten können, ohne Datenverluste durch Übergabe“, erklärt Jan Rahmig, Abteilungsleiter Heizung, Lüftung & Sanitär bei der Bauplanung Plauen. Zuvor arbeiteten die Planer mit AutoCAD. „Wir haben aber gemerkt, dass sich bestimmte Routinen und Konstruktionen mit Revit viel einfacher umsetzen lassen. Denn Revit ‚denkt‘ schon von Anfang an dreidimensional“, ergänzt der Abteilungsleiter.

Drei entscheidende Vorteile von Revit

Nach der Implementierung stellten die Mitarbeiter von Bauplanung Plauen schnell Vorteile im Arbeitsalltag fest. Im Gegensatz zur reinen 2D-Planung können die Planer mithilfe der intelligenten 3D-Modelle in der BIM-Lösung nun auch die Höhe darstellen und konstruieren. „Das bedeutet, sie müssen nicht kontinuierlich prüfen, in welcher Höhe eine Rohrleitung, ein Lüftungskanal und eine Elektrotrasse verlaufen, weil diese gleich dreidimensional an der jeweiligen Stelle angezeigt werden“, sagt Jan Rahmig. „Damit lassen sich Kollisionen schnell erkennen und von Anfang an vermeiden.“

Der zweite entscheidende Vorteil ist der optimierte Datenaustausch – auch außerhalb von Revit. „Gerade im Hochbau war die Datenübergabe in das IFC-Format vor der Implementierung von Revit nicht ganz einfach. Da IFC aber das gängige, universelle openBIM-Austauschformat ist, mit dem sich Daten softwareunabhängig übertragen lassen, war uns diese Möglichkeit besonders wichtig“, stellt Jan Rahmig fest. Mit Revit können die Daten nun deutlich leichter übergeben werden.

Der dritte Vorteil ist die optimierte Zusammenarbeit zwischen den Planungsteams. Denn Autodesk Revit ermöglicht es mehreren Benutzern zeitgleich an einem Projekt beziehungsweise einem Modell zu arbeiten und stets auf den aktuellen Planungsstand zuzugreifen.

Optimale Vorbereitung durch projektspezifische Schulungen

Für die Umstellung auf Revit holte sich die Bauplanung Plauen GmbH Unterstützung bei dem Autodesk Platinum-Partner NTI Deutschland. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits viele Jahre vertrauensvoll zusammen, sodass sich die Bauplanung Plauen auch für dieses Anliegen an die Experten aus Chemnitz wandte. Neben der Implementierung von Revit begleitete NTI Deutschland das Bauplanungsunternehmen außerdem auch mit projektspezifischen Schulungen bei der Umstellung auf die Autodesk-Lösung.

Die Besonderheit: Statt mit Standarddaten arbeiteten die Schulungsleiter hier realitätsnah mit kundenspezifischen Daten. „Das hat für die Kunden einen deutlich größeren Mehrwert, da die Schulungen dann sehr nah am Arbeitsalltag sind“, so Ben Kreißig, Leiter des Geschäftsbereichs AEC und GIS bei NTI Deutschland. Jan Rahmig und sein Team waren mit dem Aufbau der Schulungen sehr zufrieden: „Dort haben wir das Rüstzeug und auch die Denkweise von Revit vermittelt bekommen, so dass wir die Software optimal nutzen können. Natürlich ergab sich in der täglichen Nutzung noch die ein oder andere Rückfrage. Aber auch damit konnten wir uns jederzeit an NTI Deutschland wenden und haben schnell Unterstützung erhalten.“

Den Einsatz von Revit plant die Bauplanung Plauen GmbH Schritt für Schritt weiter auszubauen, um alle Bereiche im Unternehmen auf einen Standard zu heben und die Arbeitsprozesse weiter zu optimieren. NTI Deutschland wird sie dabei weiterhin als Partner unterstützen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns, gerne beraten wir Sie persönlich zum Thema Autodesk Revit

Ben Kreißig

Leitung Geschäftsbereich AEC | GIS

Chemnitz

+49 371 4000 70-701